Steuern für selbstständig Erwerbstätige

Wenn ein Unternehmen im eigenen Namen und nicht in Form einer Gesellschaft betrieben wird, unterliegen die Gewinne des Unternehmers der Einkommenssteuer.

Der steuerpflichtige Gewinn einer Gesellschaft wird praktisch auf die gleiche Weise festgelegt wie der eines Ein-Personen-Unternehmens. Die Sätze jedoch sind verschieden. Was die Steuer für natürliche Personen anbelangt, kann der Satz bis zu 50 % betragen, während der Steuersatz für Gesellschaften bei maximal 33,9 % liegt. In manchen Fällen kann dieser Satz noch gesenkt werden. Wenn erhebliche Gewinne erzielt werden, ist es häufig interessanter, das Unternehmen in Form einer Gesellschaft zu betreiben.

Weitere Informationen über die EinkommenssteuersätzeExterner Link(französisch-niederländisch)

Weitere Informationen über die KörperschaftssteuersätzeExterner Link(französisch-niederländisch)

Diese Steuer wird jedes Jahr anhand der Steuererklärung berechnet, die alle steuerpflichtigen Einkommen (aus Immobilien- und Mobiliarvermögen, Berufseinkünfte und Sonstiges) aufführt.