Mehrwertsteuer

Die von einem Unternehmen gelieferten Güter und erbrachten Dienstleistungen unterliegen im Prinzip der Mehrwertsteuer (MwSt.).

Die MwSt. ist eine Verbrauchsteuer, die vom Endverbraucher getragen wird. Die MwSt. wird in aufeinander folgenden Stadien gezahlt, das heißt für jede Transaktion des Produktions- und Vertriebsprozesses.

Der normale Satz beträgt 21 %, aber es gibt niedrigere Sätze von 6 % und 12 %, die für bestimmte Güter- und Dienstleistungskategorien gelten. Weitere Informationen über die MwSt.-SätzeExterner Link (französisch-niederländisch). 

Wer mehrwertsteuerpflichtigExterner Link (französisch-niederländisch) ist, muss eine Reihe von Verpflichtungen erfüllen:

  • eine Erklärung der Berufstätigkeit bei Beginn, Veränderung oder Einstellung der Tätigkeit;
  • Buchführung auf Basis eines Rechnungs- und eines Einnahmenbuches (die Verpflichtungen variieren je nach den MwSt.-Systemen);
  • eine regelmäßige MwSt.-Erklärung (dreimonatlich oder monatlich, je nachdem);
  • eine spezielle MwSt.-Erklärung für Steuerzahler, die besonderen Systemen unterliegen und keine regelmäßige „klassische“ MwSt.-Erklärung einreichen;
  • eine jährliche Auflistung der mehrwertsteuerpflichtigen Kunden ;
  • eine Aufstellung der innergemeinschaftlichen Geschäfte (mit den anderen Ländern der EU).