Richtlinie 2005/36 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen

Sind Sie Staatsangehöriger eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder eines Landes, das die Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen ratifiziert hat (Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz)? Dann können ihre Berufsqualifikationen dank der Richtlinie 2005/36 in Belgien leichter anerkannt werden, wenn Sie in einem Land der Europäischen Union, Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz eine Ausbildung absolviert oder Erfahrung erworben haben.

Sie möchten:

  • sich in Belgien niederlassen;
  • regelmäßig Ihre Dienste in Belgien anbieten, ohne dort niedergelassen zu sein.

Dann müssen Sie zuerst bei der zuständigen Behörde Ihre Berufsqualifikationen nachweisen. Wenn Sie dies wünschen, können Sie sich auch an einen einheitlichen Ansprechpartner (Liste der UnternehmensschalterExterner Link) Ihrer Wahl wenden, um bezüglich dieses Verfahrens Hilfe zu beantragen. Sie können auch die zuständige Behörde direkt kontaktieren. Die jeweils zuständige Behörde finden Sie in den Listen der in Belgien reglementierten Berufe (PDF, 726.22 Kb).

Als Beleg für Ihre Berufsqualifikationen können Sie Ihre Ausbildungstitel verwenden (Diplome, Kompetenznachweise, ...), Unterlagen, die Ihre Berufserfahrung belegen, eine EG-Bescheinigung oder eine von Ihrem Herkunftsland gemäß den Bestimmungen der Richtlinie 2005/36 ausgestellte Europäische Berufskarte.

Sie wollen vorübergehend oder gelegentlich Dienstleistungen in Belgien erbringen.

Der vorübergehende und gelegentliche Charakter der Dienstleistung wird im Einzelfall beurteilt, insbesondere anhand deren Dauer, Häufigkeit, regelmäßiger Wiederkehr und Kontinuität.

In diesem Fall brauchen Sie keine Berufsqualifikationen nachzuweisen; hiervon ausgenommen sind die in der Liste III (PDF, 183.32 Kb) aufgeführten Tätigkeiten sowie Tätigkeiten, für die gegebenenfalls eine Voraberklärung erforderlich ist. Einzelheiten hierzu können Sie den Angaben zu Ihrem Beruf entnehmen (PDF, 726.22 Kb).

Um freigestellt zu werden, müssen Sie die in Artikel 5 der Richtlinie 2005/36 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen festgelegten Bedingungen erfüllen. Sie müssen nachweisen können, dass:

  • Sie zur Ausübung desselben Berufs in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union bzw. in einem Land, das die Richtlinie über die Anerkennung von Berufsqualifikationen ratifiziert hat (Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz), rechtmäßig niedergelassen sind;
  • Sie innerhalb der letzten 10 Jahre eine Berufserfahrung von mindestens einem Jahr in diesem Beruf erworben haben, oder dass Sie die Zugangsbedingungen für den Beruf in Ihrem Herkunftsland erfüllen, falls dieser dort reglementiert ist.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Beratungszentrum.

Beratungszentrum
FÖD Wirtschaft, K.M.B., Mittelstand und Energie
Direction générale Politique des P.M.E. - Service Professions intellectuelles et Législation
North Gate- 4e étage
Bd du Roi Albert II, 16
1000 Bruxelles
Tél.: +32 (0)2 277 93 91
Email: BE_ASSIST@economie.fgov.be