Genossenschaft mit beschränkter Haftung (Gen.mbH)

Beschreibung einer Genossenschaft mit beschränkter Haftung (Gen.mbH)

Eine Gen.mbH besteht aus mehreren Gesellschafteren, deren Anzahl und Einlage variabel ist.

Eigenschaften

Die Genossenschaft muss aus mindestens 3 Personen bestehen.

Akte

Innerhalb von zwei Wochen nach Erstellung der definitiven Gründungsakte, muss ein Auszug der Akte beim Gericht eingereicht werden. Für die Veröffentlichung im Belgischen StaatsblattExterner Link trägt der Urkundsbeamte Sorge.

Satzung

Um als Genossenschaft anerkannt zu werden, muss die Satzung der Genossenschaft den Unternehmensprinzipien entsprechen und folgendes vorsehen:

  • den freiwilligen Beitritt
  • die Gleichheit oder Beschränkung des Stimmrechts bei der Hauptversammlung
  • die Ernennung der Mitglieder des Verwaltungsrates und der Kommission durch die Hauptversammlung
  • die Vergütung der Gesellschafter
  • die Tatsache, dass die Mandate der Verwalter im Prinzip nicht vergütet werden und dass die Dividende nicht über 6% betragen darf

Rechtliche und administrative Pflichten

Die Gen.mbH ist eine eigenständige juristische Person. Deshalb müssen die folgenden Vorschriften eingehalten werden:

  • Erstellung eines Finanzplans
  • im Falle von Bargeldeinlagen: Eröffnung eines Kontos auf den Namen der sich in der Gründung befindlichen Gesellschaft.
  • im Falle von Sacheinlagen: Bericht eines Unternehmensrevisors.

Wie bei allen anderen Gesellschaftsformen gilt auch bei der Gen.mbH, dass diese im Register der juristischen Personen beim Handelsgericht eingetragen werden muss. Dadurch bekommt die Genossenschaft eine Unternehmensnummer.

Nach der Eintragung im Register der juristischen Personen, muss die Genossenschaft, die einer Handelsaktivität nachgehen möchte, sich als Händler bei einemUnternehmensschalterExterner Linkim zentralen belgischen Unternehmensregister (französisch-niederländisch) eintragen lassen.